Eine gesunde Ernährung stärkt und nährt den Körper ­– eine unausgewogene Ernährung kann ihn sogar krank machen. Seelisches Unwohlsein, ein Verlust der körperlichen Fitness oder eine Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands gehen häufig auf ein unausgewogenes Verhältnis von Makro- und Mikronährstoffen in der Ernährung zurück.

Zur Wichtigkeit einer Ernährungsberatung

Eine unzureichende Nährstoffversorgung zählt zu den häufigsten Ursachen für diffuse gesundheitliche Probleme und Krankheitsbilder. So gilt beispielsweise der übermäßige Konsum von denaturierten, fett- und kohlenhydratreichen Lebensmitteln als eine der Hauptursachen von Übergewicht und Diabetes Typ 2. Auch bei Herzproblemen, Gelenkbeschwerden, Herz-Kreislauf-Störungen und Fehlfunktionen der Schilddrüse kann eine gesunde Ernährungsumstellung hilfreich sein. Ähnliches gilt für eine Reizdarm-Symptomatik oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Auch für Vegetarier, Veganer, werdende Mütter oder Leistungssportler ist eine speziell angepasste Ernährung besonders wichtig.

Die Auswahl und Zusammenstellung gesunder Mahlzeiten ist jedoch nicht immer leicht – insbesondere, wenn individuelle Mangelerscheinungen zielgerichtet adressiert und Krankheitssymptome gelindert werden sollen. An dieser Stelle ist die Einschätzung und Beratung durch einen Experten wichtig, der mögliche Nährstofflücken präzise ermitteln und die richtigen Schlüsse daraus ziehen kann. Eine gute Ernährungsberatung nimmt auf die jeweiligen Stoffwechsel- und Körpertypen, die individuelle Nährstoffdichte in der intrazellulären Struktur sowie die Bedürfnisse und Lebensumstände des Patienten Rücksicht – und erzielt so den gewünschten Therapieerfolg.

Vorteile der Zell-Check Methode

Eine kompetente Ernährungsberatung möchte die für den Patienten angemessene Aufnahme von Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente feststellen und nachhaltig vermitteln. Neben der Erhebung des Gewichts, des Körperfettanteils und der Blutwerte ist dafür auch die Messung der Bioverfügbarkeiten der verschiedenen Nährstoffe wichtig. Das gelingt mit der Zell-Check Methode ganz einfach: Mineralien und Spurenelemente lagern sich langfristig direkt in den Zellen ein – mit dem Spektralphotometer wird eine Messung dieser zellulären Speicher ermöglicht. Sie erfolgt in Echtzeit und non-invasiv – das Spektralphotometer wird einfach auf die Handfläche des Patienten aufgelegt. Die per UV-Licht ermittelten Messwerte werden automatisch mit einer Datenbank von über 1,3 Millionen Datensätzen aus Biopsien, Haar-und Urinanalysen abgeglichen. So liefert die Zell-Check Methode eine präzise und verlässliche Quantifizierung der intrazellulären Nährstoffspeicher.

Die Messergebnisse werden dank integrierter Software intuitiv aufgeschlüsselt und damit auch für den Patienten einfach verständlich. Konkrete Handlungsempfehlungen können auf Basis der Werte hergeleitet, die Ernährungsumstellung individuell und effektiv gestaltet werden. Darüber hinaus dienen die Werte auch als wichtige Vergleichspunkte für den Verlauf der Ernährungsumstellung. Das ist insbesondere für die Etablierung nachhaltiger Erfolge wichtig: Wer erkennt, wie bestimmte Nahrungsmittel mit dem eigenen, komplexen Organismus reagieren, kann wirklich Verantwortung für sein eigenes Essverhalten übernehmen.